Wie ich wurde, was ich heute bin: Mein Weg zu meiner Berufung und zum Berufungscoach

Eins vorab: Es war ein langer und oft frustrierender Weg. Im Nachhinein kann ich sagen: Er hat sich gelohnt. Aber jetzt von vorne:

 

1982

Meine erste Begegnung mit der Frage „Was willst du werden?“ habe ich in der ersten Klasse. Wir sollen ein Bild von dem malen, was wir später einmal beruflich machen wollen. Ich male mich als Eisdielenbesitzerin. Ich liebe Eis. Gutes selbstgemachtes Eis aus der Eisdiele. Und so denke ich, ist es eine tolle Idee, Eisdielenbesitzerin zu werden, weil ich dann den ganzen Tag gratis Eis essen kann. Als ich dann realisiere, dass die Rechnung nicht aufgeht, ist es aus mit dem Traum.

😉

Weiterlesen …

Wie dir deine Werte als Kompass dienen und wie du sie definierst

Viele Interessen, eine Flut an Informationen, Tipps von Freunden und Familie und ein großes Angebot an Möglichkeiten machen dir deinen Businessaufbau nicht leicht. Ganz im Gegenteil: Vor lauter Bäumen siehst du den Wald nicht mehr und weißt nicht, in welche Richtung es für dich gehen soll.

  • Solltest du dich an deinen Stärken orientieren, um berufliche Erfüllung zu finden?
  • Oder an deinen Interessen?
  • Einfach ein paar Jobs ausprobieren à la „trial and error“?
  • Das machen, von dem andere meinen, dass es zu dir passt?

Vielleicht hast du davon schon einiges ausprobiert, aber es hat dich nicht weitergebracht oder sich nicht gut angefühlt. Du fühlst dich so, als ob du im Düsteren tappst und fragst dich, wie du Licht ins Dunkel bringen kannst.

Was kann dir noch helfen, wenn so vieles bisher nicht funktioniert hat?

Weiterlesen …

Was tun, wenn deine Berufung etwas ganz anderes ist als dein bisheriger Job?

Du bist unglücklich in deinem Job und im Angestelltenverhältnis generell. Das ist schon lange so. Du hast gehofft, dass dir irgendwann der entscheidende Einfall kommt, ein Impuls oder eine Idee von außen, damit du endlich auf deinen Weg zu beruflicher Erfüllung kommst. Du hast vergebens gehofft. Da kam nichts.

Und weil du es irgendwann nicht mehr ausgehalten hast, hast du dich schließlich gezielt auf die Suche nach deiner Berufung gemacht.

Du hast

Weiterlesen …

Wie du dein Thema für die Selbständigkeit findest – und deine Berufung

Erfolg und Erfüllung in der Selbständigkeit hängen von einigen Faktoren ab. Eine entscheidende Rolle spielen hierbei u. a.:

  • Marketing
  • Fokus
  • Durchhaltevermögen
  • Energie
  • Zeit
  • Persönliche Rahmenbedingungen
  • Mindset
  • Strategie
  • Expertise
  • Marktsituation
  • Positionierung
  • Leidenschaft
  • Motivation
  • Antrieb

Wenn du jetzt nicht abgeschreckt bist von dieser langen Liste und schon länger über eine Selbständigkeit nachdenkst, dann ist das eine gute Voraussetzung, um endlich loszugehen.

Aber wo sollst du anfangen bei all diesen Punkten?

Weiterlesen …

Auch als Scannerpersönlichkeit kannst du deine Berufung finden

Findest du dich hier (in vielen Punkten) wieder?

Du

  • bist vielseitig interessiert
  • lernst schnell
  • bist kreativ – egal ob gedanklich oder gestalterisch
  • bist neugierig und wissbegierig
  • bist offen für Neues
  • begreifst übergeordnete Zusammenhänge
  • kannst viele Dinge gut
  • bist ein guter Autodidakt
  • hast viele Ideen

Und du

  • kannst dich schwer festlegen
  • bist öfter unentschlossen
  • verzettelst dich manchmal zwischen den vielen Ideen
  • zweifelst (oft) an dir
  • kannst den Fokus nicht immer halten
  • bringst nicht alles zu Ende, was du anfängst
  • hast deine berufliche Erfüllung noch nicht gefunden

Dann bist du vermutlich eine Scannerpersönlichkeit. Diesen Begriff hat in den 1970er Jahren die amerikanische Autorin Barbara Sher geprägt. Mittlerweile gibt es einige andere Begrifflichkeiten, um diesen Typ Mensch zu beschreiben. Darunter sind unter anderem Generalist, Vielbegabte, Vielinteressierte oder Multitalent. Es ist keine wissenschaftlich fundierte Beschreibung eines Persönlichkeitstyps, und doch fühlen sich viele Menschen dieser Gruppe zugehörig.

Hast du dich bisher dafür verurteilt, dass du (vermeintlich) nichts zu Ende bringst?

Es ist typisch für Scanner, dass sie sich mit viel Hingabe, Interesse und Leidenschaft einem neuen Projekt widmen und es wieder beenden, wenn sie zu diesem Thema genug gelernt haben und wissen, wie es funktioniert. Häufig bevor Außenstehende das Projekt als beendet betrachten. Denn der Prozess des Erkundens ist den Vielinteressierten häufig wichtiger, als ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen. Für sie ist das Projekt also beendet – die Definition vom Ende unterscheidet sich lediglich von der der Nicht-Scanner.

Weiterlesen …

10 mögliche Gründe, warum du noch nicht beruflich erfüllt bist

Du spürst schon lange eine Sehnsucht in dir. Du wünschst dir, endlich anzukommen und beruflich erfüllt zu sein. Du wünschst dir einen Traumjob mit Sinnhaftigkeit und Leidenschaft, der dir leicht fällt, zu dir passt und dir Freude macht!

Doch die Realität sieht anders aus. Du gehst deinem Job leidenschaftslos nach, bist unzufrieden und unglücklich mit der Situation, hangelst dich von einem Wochenende zu anderen und siehst als einzigen positiven Aspekt das Geld, das du mit dieser Tätigkeit verdienst. Vielleicht hast du auch schon danach gesucht, was deine Berufung sein könnte. Bist aber nicht fündig geworden. Vielleicht hast du dir bisher auch noch gar keine Gedanken darüber gemacht, warum es so ist wie es ist und wie du das ändern könntest.

Es lohnt sich, auf die Suche zu gehen

Weiterlesen …

Warum es manchmal nicht ausreicht, wenn du deinen Job gut machst

Kannst du das, was du tust, richtig gut, weil es deinen Stärken entspricht, du durch deine Ausbildung und Berufserfahrung immer besser geworden bist und dir daher die Sache immer leichter von der Hand geht? Das ist wunderbar. Wenn du dich dabei gut fühlst. Denn eine Sache gut zu machen und sie zu mögen muss nicht unbedingt zusammengehören. Von Erfüllung mal ganz abgesehen.

In diversen Settings bei der beruflichen (Neu-)Orientierung wird oft nach den Stärken geschaut. Folgende Fragen kommen dabei auf: Was kannst du richtig gut? Was fällt dir leicht? Daraus werden Rückschlüsse gezogen. Finde ich auch richtig und wichtig. Allerdings meine ich, dass entscheidende Fragen oft auf der Strecke bleiben.

Fragen, die du dir auch stellen solltest

Weiterlesen …

8 Anzeichen dafür, dass du (noch) nicht in deinem Traumjob bist – und was du tun kannst.

Es gibt immer mal Tage, die anstrengend sind und an denen die Arbeit nicht so viel Spaß macht wie sonst. Auch im Traumjob. So ist es zumindest bei mir. Aber, an den allermeisten Tagen macht mir die Arbeit Freude, denn ich liebe, was ich tue.

Das war nicht immer so, und ich weiß wie unbefriedigend es ist, einem Job nachzugehen, der auf Dauer nicht glücklich macht. Fragst du dich immer wieder, ob das der richtige Job für dich ist und du dich neuorientieren solltest? Oder ob du dich nur anstellst und alles gar nicht so schlimm ist?

Weiterlesen …

Wie finde ich mein Warum?

Um deine wahre Berufung zu finden und so endlich berufliche Erfüllung zu leben, brauchst du eine kraftvolle Basis aus dem Inneren heraus. Du solltest dir bewusst darüber sein, was dich motiviert, wofür du stehst, was du dafür tust und was du damit erreichen möchtest. Das alles definiert sich in deinem Warum.

Weiterlesen …

Wie finde ich meine Berufung?

Hast du dir diese Frage auch schon oft gestellt? Glaubst du vielleicht mittlerweile, dass du gar keine Berufung hast und dass dieses Glück nur wenigen Menschen vorbehalten ist?

Weiterlesen …